Google +RSS Feed

Storyolympiade Ausschreibung – Letzte Runde erreicht

Kommentare deaktiviert

März 31, 2014 von Daniel

metallfeder_2

Vor wenigen Tagen fand die Vorrunde der Storyolympiade, ein zweijährlich stattfindender Wettbewerb für angehende Autoren, ihr Ende. Aus über 200 Kurzgeschichten wurden 42 Beiträge ausgewählt, die nun von der Hauptjury begutachtet werden – darunter auch meine Geschichte.

Weder ein bestimmtes Genre noch eine bestimmte Erzählperspektive wurden vorgegeben, lediglich ein Wort: „Stille“. Ob man sich dem Thema nun wortwörtlich oder im übertragenen Sinne näherte, war den Autoren überlassen. Der eigenen Fantasie waren demnach kaum Grenzen gesetzt.

 

Mein Beitrag zur Storyolympiade: Verbindungsabbruch

 

Meine Wahl fiel auf den Cyberpunk. Eine dystopische Zukunftsversion, in der schier sämtliche Menschen digital miteinander vernetzt sind. Der Cyberspace hat der realen Welt den Rang abgelaufen und ist allgegenwärtig, aber es benötigt nur eine kleine Störung, um dessen Säulen ins Wanken zu bringen. Mit eben diesem „Verbindungsabbruch“ sehen sich die Protagonisten meiner Geschichte konfrontiert. Von einem Moment auf den nächsten herrscht Stille in ihrer virtuellen Heimat. Die Sicherheit, die sie im Cyberspace empfunden hatten, ist nur noch Schall und Rauch. Angst und Verwirrung ergreifen von den Menschen Besitz, ebenso die Frage, ob ein Teil ihrer Existenz unwiederbringlich verloren ist.

Im Gegensatz zu „Der Gehilfe des Puppenmachers“ entspricht diese Geschichte meiner anfänglichen Vorstellung. Das Schreiben ging leicht von der Hand, weit reichende Korrekturen am Handlungsbogen musste ich nicht vornehmen. Allerdings gestaltete es sich für mich schwierig, einen geeigneten Titel zu finden. Mir schwebte eine mehrdeutige Überschrift vor, möglichst mit einer technischen Komponente, die zur Cyberpunk-Thematik passte. „Schwarzfall“, die Bezeichnung für einen Stromausfall im Kraftwerk, war ein möglicher Kandidat. Ein eher technischer Begriff, und ebenfalls doppeldeutig. Einerseits kennzeichnete er den Zusammenbruch des Cyberspace, das „Schwarzwerden“ der Bildschirme; andererseits spielte er auf die verheerenden Folgen an, die der Vorfall auslösen könnte.

Letztendlich entschied ich mich jedoch für den Titel „Verbindungsabbruch“. Ein simpler Begriff, der auf den ersten Blick harmlos wirkt. Wohingegen „Schwarzfall“ eine dunkle Ahnung hervorruft, lässt er die Tragweite eines solchen Ereignisses sogar unterschätzen.

Wie dem auch sei, die Hauptjury der Storyolympiade wird sich nun meiner Geschichte widmen. 30 Geschichten werden es schlussendlich in die Anthologie schaffen und  wenn wir Glück haben, dann ist meine dabei und Ihr könnt sie auch demnächst lesen.
Drückt mir die Daumen!


Kommentare deaktiviert

Sorry, die Kommentare sind geschlossen